Gesunde Führung und psychische Gesundheit in Wirtschaft und Verwaltung

Zielgruppe:

Alle Führungskräfte,
Leiterinnen und Leiter von Personalbereichen

Seminarziel:

Erkennen von Frühwarnsignalen psychischer Störungen
Sensibilisierung für den Umgang mit Mitarbeitern

Seminarinhalt:

Psychische Erkrankungen haben sich seit den neunziger Jahren mehr als verdoppelt. Gründe sieht man in den veränderten Lebens- und Arbeitsbedingungen. Führungskräfte und Personalverantwortliche sind gefordert.
Im Arbeitsleben treten verstärkt Depressionen und Angsterkrankungen auf. Diese 1-tägige Impulsveranstaltung will über diese Krankheitsbilder und ihre Auswirkungen im Arbeitsleben informieren und sensibilisieren für erste Frühsymptome.

Jede psychische Erkrankung folgt im Vorfeld einer individuellen Systematik. Oftmals sehen sich Betroffene mit persönlichen Problemen, wie Krankheit oder Konflikte mit Kollegen oder Freunden, finanzielle Probleme etc. pp. überfordert und allein gelassen. Mit etwas know-how und gezielter Unterstützung können Personalverantwortliche hier schon wertvolle Hilfe leisten.

  • Was ist Gesundheit?
  • Was bedeutet Führungsverantwortung? Das gesunde Maß zwischen Fördern und Fordern.
  • Wie führe ich ein Erstgespräch mit möglichen Betroffen?
  • Worauf kommt es an?
  • Was können Personalverantwortliche tun?
  • Welche Handlungshilfen gibt es?
  • Wann ist es ratsam einen Experten hinzuzuziehen?
  • Was müssen Personalverantwortliche bei der Begleitung vor, während und nach einer ambulanten oder stationären Behandlung unbedingt beachten?
  • Prävention

Wenn psychische Probleme rechtzeitig wahrgenommen werden und entsprechend gehandelt wird,  können Krankheitsbilder in ihrer ganzen Ausprägung abgeschwächt oder möglicherweise sogar abgewendet werden.

Im Seminar werden die häufigsten Krankheitsbilder und ihre Auswirkungen im Arbeitsleben vorgestellt:

  • Depressive Erkrankungen
  • Angststörungen
  • Suchterkrankungen

 

zurück zu "Business-Lounge"